NABU-Veranstaltungen im Jahr 2020

Sonntag, 16. Februar

Exkursion zur Wintervogelbeobachtung an den Stausee Buch

An diesem bekanntesten Hotspot der Vogelbeobachtung im Ostalbkreis wollen wir die dortigen Wintergäste beobachten und bestimmen. Treffpunkt 8:00 Uhr am Haupteingang des Bud-Spencer-Bades zur Bildung von Fahrgemeinschaften, Rückkehr gegen 12:00 Uhr; Winterkleidung erforderlich; Leitung Dr. Karen Debler, Josef Müller

 

Donnerstag, 20. Februar

Monatsversammlung

Beginn 20.00 Uhr im Gasthaus Krone in Schwäbisch Gmünd-Zimmern; Diskussion zu aktuellen Themen bzw. Fragen von Anwesenden.

 

Freitag, 5. März

Exkursion zu den Eulen im Wental

Wir wollen uns unter fachkundiger Leitung auf die Suche nach den dort vorkommenden Eulen machen, in der Hoffnung, sie alle – von der größten Eule, dem Uhu, bis zur kleinsten, dem Sperlingskauz – zu hören und zu sehen. Leitung Revierförster A. Kienhöfer und M. Palaoro; Treffpunkt um 17:30 Uhr Parkplatz beim Landhotel Wental; Warme Winterbekleidung ist dringend erforderlich, da die abendliechen Temperaturen vor Ort erfahrungsgemäß weitaus niedriger sind wie bei uns in Schwäbisch Gmünd und Umgebung!

 

Mittwoch, 11. März

Vortrag zum Vogel des Jahres 2020- Der Turteltaube

Armin Dammenmiller, Vogelkenner und NABU-Vorsitzender stellt die Turteltaube vor, die für den Rückgang unserer Offenlandarten und für den Verlust an Biodiversität auch in der Gmünder Gegend steht. Es werden die Gründe für den Artenschwund und geeignete Gegenmaßnahmen aufgezeigt. Natürlich gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Beginn 19:30 Uhr in der VHS Schwäbisch Gmünd im Vortragsraum im ehemaligen Klösterle.

 

Donnerstag, 19. März

NABU Hauptversammlung

 

mit Bericht des Vorstands, des Kassiers und der Jugendgruppe, Behandlung von Anträgen sowie Neuwahlen; Beginn 19:30 Uhr im Gasthaus Krone in Schwäbisch Gmünd-Zimmern

 

Sonntag, 22. März

Vogelstimmen Exkursion in den Frühling bei Zimmern

 

Unsere alljährliche Exkursion entlang der Rems ist sehr gut für Einsteiger geeignet. Von Zimmern über die Lembergquelle zur Beisswanger Kapelle und zurück lassen sich vor allem Spechte und Meisen gut beobachten, regelmäßig zeigen sich auch der Eisvogel und die Wasseramsel. Treffpunkt Parkplatz Gasthaus Krone; Beginn 8:00 Uhr; Leitung A. Dammenmiller, J. Müller.

 

Sonntag, 5.April

Exkursion ins Leintal 

 

In einem typischen Leintalbiotop bei der Voggenbergmühle nahe Alfdorf wollen wir das morgendliche Erwachen der Vögel erleben, insbesondere den varianten reichen Gesang der Singdrossel. Treffpunkt Landstraße K 1181 von Alfdorf Richtung Buchengehrener Sägmühle, Waldausgang an der alten Eiche (WGS 84, 48°51'39"N und 09°43'01"E); Beginn 7:00 Uhr; Leitung J. Müller.

 

 

Sonntag, 19. April

Vogelstimmenexkursion in Iggingen

 

Auf den Feldwegen um die Gemeinde wandern wir durch das Streuobstgebiet „Alter Stall“, entlang des Ortsrandes und wieder zurück zur Gemeindehalle. Zu beobachten gibt es Vögel des Offenlandes und der Streuobstwiesen. Wir werden hier insbesondere die Problematik der Vögel des Offenlandes erleben können, die derzeit einen dramatichen Verlust an Anzahl und Arten erleben, hervorgerufen durch die intensivierung der Landnutzung. Leitung A. Dammenmiller; Treffpunkt Parkplatz bei der Gemeindehalle in Iggingen; Beginn 7:00 Uhr; Dauer ca. 3 Stunden.

 

Mittwoch, 22. April

Hortus Insektorum - Oder wie lässt sich ein insektenfreundlicher Garten schaffen! Vortrag von Markus Gastl; Herrieden

 

Markus Gastl, Träger der Bayrischen Staatsmedaille 2018, wird in diesem motivierenden Vortrag erläutern, wie sich ein „Drei-Zonen-Garten“ für den Schutz von Insekten, wie Wildbienen und Schmetterlinge schaffen lässt, Damit kann ein jeder ein erstklassiges Ökosystem im eigenen Garten entstehen lassen. Der Autor zeigt auch anhand der Praxis wie man ein derartiges Biotope plant und in Schritten entstehen lässt. Zum Abschluss des Vortrages steht der Referent für Fragen den Besuchern gerne zur Verfügung.

Beginn 19:30 Uhr in der Volkshochschule Schwäbisch Gmünd, Vortragsraum Klösterle. Eintritt 5 Euro

 

Donnerstag, 23 April

Abendexkursion mit anschließendem Kurzvortrag zum Vogel des Jahres 2020 - Der Turteltaube

 

Referent A. Dammenmiller wird in diesem Vortrag auf die Besonderheiten der Turteltaube in unserer Kulturlandschaft und die Gründe für ihren Rückgang eingehen.  Beginn Abendexkursion um 18:00 Uhr, Treffpunkt am Parkplatz vor dem Gasthaus Krone; Vortrag um 20:00 Uhr im Gasthaus-Krone in Schwäbisch Gmünd-Zimmern

 

Sonntag, 26. April

Exkursion in den Wildpark Duttenstein

 

Im ehemaligen Wildpark der Fürsten von Thurn und Taxis wollen wir uns auf die Spuren der zahlreichen Tierarten alter Laubwälder begeben. Insbesondere legen wir unser Augenmerk auf die dort häufigen bis zu fünfhundert Jahren alten Eichen und deren gefiederten Bewohnern. Exkursion ist ein Kontrastprogramm zu den bisher in 2020 erfolgten Exkursionen in die intensiv genutzten Agrarflächen bei uns in der Umgebung um Schwäbisch Gmünd! Leitung der Exkursion A. Dammenmiller; Beginn 7:00 Uhr; Treffpunkt Parkplatz am Bud-Spencer-Bad zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften; Verpflegung und Getränke mitbringen, ebenso entsprechende Kleidung und Schuhwerk; Dauer ca. 6 Stunden.

 

 

Sonntag, 3. Mai

Vogelexkursion in Weiler in den Bergen in alte Streuobstflächen

 

Wir wollen bei dieser Exkursion, vom Friedhof in Weiler bis hinaus zur Ölmühle, die vorkommenden Tier und Pflanzenarten bestimmen, insbesondere Vögel wie Gartenrotschwanz, Grünspecht und Wendehals. Leitung A. Dammenmiller und J. Müller; Treffpunkt 7:00 Uhr am Parkplatz beim Friedhof in Weiler i. d. Bergen.

 

 

Sonntag, 10. Mai

Vogelexkursion ins Vogelparadies Donaumoos

 

Im schwäbischen Donaumoos bei Sontheim-Schwarzenwang können Vögel der Feuchtgebiete und Streuwiesen wie Großer Brachvogel, Bekassine, Schwarzkehlchen, Blaukehlchen, Kiebitz, Weißstorch und Brachvogel beobachtet werden, sowie auch Durchzügler auf dem Weg in ihre nordischen Brutgebiete.

Leitung: Dr. Karen Debler, Philip Coetzee, Josef Müller; Abfahrt 6:30 Uhr beim Bud-Spencer-Bad zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften, Rückkehr gegen 14:00 Uhr; Getränke, Vesper und wettergemäße Kleidung/ Schuhwerk nicht vergessen!

 

 

Sonntag, 17. Mai

Lebensraum Feldhecke

 

Das Landschaftsbild rund um Weiler i. d. B. ist geprägt von unterschiedlichen geologischen Schichtfolgen. Dieses bestimmt die die  land- und forstwirtschaftliche Nutzung dieser Biotope, sowie die ökologische Wertigkeit der Feldhecken. Wir lernen diese Aspekte in der Landschaft kennen und bestimmen gemeinsam die darin vorkommenden Tier- und Pflanzenarten.

 

Leitung der Exkursion Maria Kurz und Rudi Übelöhr. Dauer der Führung ca. 2 Stunden, Festes Schuhwerk erforderlich. Treffpunkt: Ortsende von Weiler, links zum Ölmühlenweg, Wanderparkplatz Richtung 

 

Sonntag, 24. Mai

Sensenkurs auf den NABU Grundstücken in Iggingen-Schönhardt

 

Der Kurs führt unter fachkundiger Anleitung in die Technik ein, eine Wiese mit der Sense von Hand zu mähen. Es stehen alte und fabrikneue Sensen zur Verfügung, jeder Teilnehmer kann aber auch seine eigene Sense mitbringen. Gleichzeitig kann bei dieser Gelegenheit vor Ort auch die umfangreiche Fauna der NABU Grundstücke erlebt werden, die im Kontrast zur ausgeräumten Agrarlandschaft in der Umgebung stehen.

Leitung Christina und Armin Sing; Dauer ca. 3 Stunden; Beginn 7:00 Uhr. Treffpunkt: Wanderparkplatz an der Verbindungsstraße von Iggingen-Schönhardt nach Böbingen/ Rems; Geeignetes Schuhwerk erforderlich!

 

Sonntag, 14. Juni

Sensenkurs auf den NABU Grundstücken in Iggingen-Schönhardt