NABU-Veranstaltungen im Jahr 2021

WEGEN CORONA: Alle Veranstaltungen noch unter Vorbehalt!

Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen planen wir vorerst bis zum 16. Mai 2021 keine Vorträge und Exkursionen. Das Programm startet mit der Exkursion nach Weiler in den Bergen, sofern es die aktuelle Situation zulässt. Informieren Sie sich bitte hier oder in der Tagespresse über eventuelle kurzfristige Änderungen.

Die Monatsversammlungen der NABU-Gruppe finden zurzeit als Online-Konferenzen statt - der nächste Termin ist der 20. Mai. Die Zugangsdaten werden unter Aktuelles veröffentlicht. 

 

Für die Monatsversammlungen ab Juni wurde noch keine Festlegung getroffen, wie sie erfolgen sollen. Gleiches gilt für unsere Jahreshauptversammlung, die für Juli 2021 geplant ist.

 

Wir danken für Ihr Verständnis!

Sonntag, 16. Mai: Lebensraum Feldhecke in Weiler

Vom Treffpunkt in Weiler in den Bergen werden wir in einer ca. 2 Stunden dauernden Wanderung das Gelände an den Hängen des Langenbach-Tals erkunden. Die mit Hecken bewachsenen Wiesenböschungen, die Ackerterrassen und der Einfluss der verschiedenen geologischen Schichten auf das Landschaftsbild sind die Themen der Führung. Festes Schuhwerk erforderlich. Leitung: Maria Kurz und Rudi Übelhör, Beginn 14:00 Uhr.

Anmeldung erforderlich unter presse@nabu-gmuend.de

 

Sonntag, 6. Juni: Sensenkurs auf den NABU Grundstücken in Iggingen-Schönhardt

Der Kurs führt unter fachkundiger Anleitung in die Technik ein, eine Wiese mit der Sense von Hand zu mähen. Es stehen alte und fabrikneue Sensen zur Verfügung, jeder Teilnehmer kann aber auch seine eigene Sense mitbringen. Leitung Christina und Armin Sing; Dauer ca. 3 Stunden; Beginn 7:00 Uhr. Geeignetes Schuhwerk erforderlich. Anmeldung erforderlich unter presse@nabu-gmuend.de

 

Mittwoch, 23. Juni: Hortus Insectorum - Vortrag von Markus Gastl, Herrieden

Markus Gastl, Träger der Bayerischen Staatsmedaille 2018, wird erläutern, wie sich ein „Drei-Zonen-Garten“ für den Schutz von Insekten wie Wildbienen und Schmetterlinge schaffen lässt und wie damit ein erstklassiges Ökosystem im eigenen Garten entstehen kann. Beginn 19:30 Uhr in der Volkshochschule Schwäbisch Gmünd, Vortragsraum Klösterle. Eintritt 5 Euro.

 

Sonntag, 27. Juni: Sensenkurs auf den NABU Grundstücken in Iggingen-Schönhardt

Für alle, die den Kurs am 6. Juni nicht besuchen konnten. Beginn 7:00 Uhr; Leitung Christina und Armin Sing; Dauer ca. 3 Stunden; Geeignetes Schuhwerk erforderlich. Anmeldung erforderlich unter presse@nabu-gmuend.de

 

Sonntag, 4. Juli: Einweihung Wildbienenparadies Weiler in den Bergen

Auf Initiative des NABU und der Streuobstinitiative Weiler wurden in Gmünd-Herdlinsweiler ca. 300 Quadratmeter ehemals eutrophierter Boden ausgemagert und mit blühenden Wildstauden eingesät. Als Vorbild diente der „Hortus Insectorum“ von Markus Gastl (vgl. Vortrag am 23. Juni). So entsteht hier ein Refugium für Wildbienen und andere Insekten, das seinesgleichen sucht. Wir stellen das Projekt vor und erklären, wie Sie selbst in Ihrem Garten etwas für die Artenvielfalt tun können. Anmeldung erforderlich unter presse@nabu-gmuend.de

 

Freitag, 23. Juli: Fledermäuse – Kobolde der Nacht. Abendexkursion in Lorch

In der Dämmerung schlägt die Stunde der Fledermäuse, auch in Lorch. In Zusammenarbeit mit dem NABU Lorch wollen wir den heimlichen Nachtjägern auf die Spur kommen und ihre Rufe mit dem Ultraschalldetektor hörbar machen. Leitung Walter Beck und Dr. Gerhard Bürkle. Treffpunkt um 21 Uhr an einem kurzfristig bekanntgegebenen Ort. Erwachsene zahlen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro. Anmeldung erforderlich unter gbuerkle@gmx.de

 

Samstag, 28. August: Bat-Night in der Gmünder Südstadt

Wer bei der Fledermausexkursion im Juli nicht dabei sein konnte, hat jetzt nochmals die Gelegenheit, die faszinierenden Geschöpfe der Nacht live zu erleben; Leitung W. Beck. Beginn 21:00 Uhr; Beginn 20:00 Uhr. Erwachsene zahlen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro. Anmeldung erforderlich unter presse@nabu-gmuend.de

 

Samstag, 23. Oktober: Exkursion an den Stausee Buch und zur Stockmühle

An diesem beliebten Rastplatz für Zugvögel und Wintergäste beobachten und bestimmen wir zahlreiche Arten. Beginn 13:00 Uhr; Winterkleidung erforderlich; Leitung Dr. Karen Debler, Philip Coetzee, Josef Müller. Anmeldung erforderlich unter karen@sswg.de

 

Donnerstag, 18. November: Vortrag „Wildbienen in unserer Umgebung“

Wildbienenexperte Rainer Prosi aus Crailsheim wird uns als Wildbienenexperte in die Welt der sechsbeinigen Bestäuber einführen. Prosi ist in einer der Initiatoren und Betreuer des Wildbienenkatasters Bad Württembergs. Er wird uns auch in seinen Garten entführen, den er im Lauf der Jahre in ein Wildbienenparadies verwandelt hat, wo bis zu 110 Arten darin leben. Beginn 20:00 Uhr im Nebenzimmer Gasthaus Krone, Schwäbisch Gmünd-Zimmern.

Vogel des Jahres

NABU/Winfried Rusch
NABU/Winfried Rusch

Der Vogel des Jahres 2021 ist das Rotkehlchen.

Vogel des Jahres

Tier in Not?

Sie haben in der Region Schwäbisch Gmünd ein hilfloses oder verletztes Tier gefunden und wissen nicht, was Sie tun sollen? Hier finden Sie Rat:

 

Fledermäuse:

Walter Beck, 0151 40386066

Bernd Streit, 07975 35 89 977 

oder 0176 57850251

 

Kleinsäuger:

Manuela Götz

0160 4865659

 

Wildvögel und Kleinsäuger:

Elke Wengert, 0176 4208 7993 oder 07175 8773

NAJU Gmünd

Machen Sie uns stark

An den NABU spenden