Fledermausführung in der Gmünder Südstadt

Am Samstag, 6. August, 21 Uhr an der Dreifaltigkeitskapelle

Viele kennen sie nur als Beiwerk zu Gruselfilmen, dabei gehören sie zu den faszinierenden Tieren überhaupt. Sie sehen mit den Ohren, fliegen mit ihren Händen und rauschen mit über 800 Herzschlägen pro Minute durch die Dunkelheit. Wer mehr über die bedrohten Nachtlebewesen erfahren will, sollte am Samstag, 6. August, dabei sein, wenn der Gmünder NABU bei einer Abendexkursion Batmans lebenden Vorbildern nachspürt. Dabei setzen die Naturschützer Ultraschalldetektor und Nachtsichtgerät ein. Treffpunkt ist um 21 Uhr an der Dreifaltigkeitskapelle am Ende der Dominikus-Debler-Straße. Die Führung dauert gut eine bis eineinhalb Stunden und ist für Kinder frei, von Erwachsenen wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von zwei Euro erbeten.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Zu Gast am Wildbienenparadies

Tim Bückner MdL informiert sich beim NABU über Insektenschutz

Der Landtagsabgeordnete Tim Bückner und NABU-Vorsitzender Armin Dammenmiller vor einer Blumenwiese am Wildbienenparadies in Herdtlinsweiler.
Tim Bückner MdL (l.) und Armin Dammenmiller.

Das neue Wildbienenparadies in GD-Herdtlinsweiler hat der Landtagsabgeordnete Tim Bückner (CDU) auf Einladung des NABU-Vorsitzenden Armin Dammenmiller besucht. Dort hatte der NABU gemeinsam mit den Streuobstfreunden aus Weiler eine Blumenwiese angelegt und Nisthilfen für Wildbienen angelegt. Der Abgeordnete zeigte sich sehr interessiert an dem Projekt und beeindruckt vom Engagement der Naturschützer. "Ich find‘s spitze!", freute sich der Abgeordnete. "Als Sohn eines Biologen, als Hobby-Biologe, leidenschaftlicher Gärtner und Pflanzenliebhaber rennt der NABU da offene Türen bei mir ein." Bückner holte den Besuch nach, weil er bei der Einweihung des Wildbienenparadieses vor einigen Wochen verhindert war.

NABU-Monatsversammlungen

Jeden dritten Donnerstag im Monat

Die Monatstreffen sind im Regelfall jeden 3. Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr im Gasthaus Krone, Böbinger Straße 3, 73527 Schwäbisch Gmünd-Zimmern. Neben Vorträgen und Abendexkursionen, insbesondere im Frühjahr (Beginn jeweils 18:00 Uhr), besprechen wir alle Themen rund um den Natur- und Artenschutz, sowie anstehende Stellungnahmen und tauschen uns über aktuelle Naturbeobachtungen aus.

 

Nächste NABU-Monatstreffen:

Donnerstag, 18. August 2022, 19:30 Uhr

Donnerstag, 15. September 2022, 19:30 Uhr

Donnerstag, 20. Oktober 2022, 19:30 Uhr

"Ästlinge" bitte sitzen lassen!

Scheinbar hilflose Jungvögel werden noch durch die Eltern versorgt

Junger Hausrotschwanz.              Foto:NABU
Junger Hausrotschwanz. Foto:NABU

Es ist wieder soweit: Die Jungvögel sind geschlüpft und sitzen vor ihren ersten ernsthaften Flugversuchen zunächst als “Ästlinge“ auf den Zweigen oder auf dem Boden.

Das ist normal und keinesfalls sollte man sie mitnehmen und zur Pflege abgeben.

Mehr über Ästlinge

Ökologisches Kleinod entsteht bei Herdtlinsweiler

NABU und Streuobstfreunde setzen Zeichen gegen Verarmung der Landschaft

Blühende Landschaften, in denen Hornklee, Vogelwicke und Wilde Möhre ihre gelben, weißen und violetten Tupfer setzen und wo der Tisch für Wildbienen und seltene Schmetterlinge wie das Landkärtchen reich gedeckt ist – auf gut 300 Quadratmetern am Wanderparkplatz ist dies Wirklichkeit geworden. Fast 100 Naturfreundinnen und Naturfreunde haben sich am vergangenen Sonntag bei Bilderbuchwetter in Herdtlinsweiler selbst davon überzeugt, wie viel Leben auf einer artenreichen Blumenwiese summt und brummt. 

Vogel des Jahres

Der Wiedehopf ist Vogel des Jahres 20222.

Vogel des Jahres

Tier in Not?

Sie haben in der Region Schwäbisch Gmünd ein hilfloses oder verletztes Tier gefunden und wissen nicht, was Sie tun sollen? Hier finden Sie Rat:

 

Fledermäuse:

Walter Beck, 0151 40386066

Bernd Streit, 07975 35 89 977 

oder 0176 57850251

 

Kleinsäuger:

Manuela Götz

0160 4865659

 

Wildvögel und Kleinsäuger:

Elke Wengert, 0176 4208 7993 oder 07175 8773

NAJU Gmünd

Machen Sie uns stark

An den NABU spenden